Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-classic.de
Rezepte, Anregungen, appetitanregende Surftipps, Foodblog.

Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.




Ein Muffin-Rezept für zwei Bleche oder 24 goldbraune leckere Apfel-Muffins, schnell gemacht und unkompliziert:

200ml Sahne (1 Becher)
180g Zucker
350g Mehl
4 Eier
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Päckchen Backpulver
3-4 Äpfel, in feine Stückchen geschnitten

vermengen und in Papier-Muffinförmchen geben (am besten welche, die in einer normalen Muffinform Halt finden). Halbvoll reicht, dann geht die Menge genau auf, die Muffins werden nicht zu hoch und lassen sich wunderbar aus dem Papier lösen.

20-25 Min bei 180 Grad im vorgewärmten Ofen.

Gut aussehend sind sie auch. Bild folgt :-)

Melody am Samstag, 09. Mai 2009 | In: Backen Kuchen
(0) Comments (7711 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (32) Stimmen

 

Ein schneller, saftiger Blechkuchen mit frischen Äpfeln, der durch die saure Sahne besonders mild schmeckt und durch Kokos den besonderen Kick erhält. Einfach nur zusammenrühren, eine halbe Stunde inklusive Backzeit reicht.

Man nehme

400g saure Sahne (2 Becher)
180g Zucker
300g Mehl
150-200g Kokosflocken
50g weiche Butter
1 Tütchen Vanillezucker
4 Eier
1 Tütchen Backpulver
Prise Salz
3-4 Äpfel einer säuerlichen, festen Sorte

Alle Zutaten vermengen und den Teig dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech tropfen lassen. Bis in die Ecken verstreichen, mit Apfelscheibchen belegen und bei 200 Grad 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen garen, dann den Ofen ausschalten. Den Kuchen mit selbstgemachtem Vanillezucker oder einer Mischung aus Vanillinzucker und normalem Zucker dünn bestreuen, wieder in den Ofen und noch 10-15 Min die Nachwärme nutzen.

Bild folgt.

Duftet köstlich, schmeckt prima.

Melody am Sonntag, 05. April 2009 | In: Kuchen
(1) Comments (9578 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (39) Stimmen

 

Gepennt habe ich, die superschnellen und einfachen Bananen-Schokolade-Nutella-Muffins hätten unter »easy« gehört, so flott gehen die.

Fantastische Muffins und eine tolle Rezeptidee für einen Kindergeburtstag, übrigens: Wenn man nicht so blöd ist wie ich und die Schokoladenglasur einfach weglässt, färben sie nicht mal ab.

Melody am Sonntag, 01. März 2009 | In:
(0) Comments (7456 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (9) Stimmen

 

Schnell und lecker, lässt sich prima vorbereiten - ein gutes Rezept, um einen Montag zu überleben.

In 15 Minuten gemacht, ergibt 6-8 Portionen, je nach Appetit

500g Rinderhack, mager
500g Karfoffeln, gewürfelt
500g Lauch, fein geschnitten
500g Möhren, in Scheibchen
250g Zwiebeln, hauchfein gehackt
1,5 L Gemüsebrühe
eine Handvoll frische Petersilie, grob gehackt
1 TL Paprika edelsüß
1 TL Paprika scharf
Pfeffer, Salz
2-3 EL Olivenöl und 1 Klecks Butter

Das Hackfleisch, Zwiebeln und die Gewürze gründlich vermengen und kleine Bällchen aus dem gewürzten Hack formen. In einem großen flachen Topf oder einer hohen Pfanne :-) das Öl mit dem Butterklecks stark erhitzen und die Hackfleischbällchen anbraten, bis sie von allen Seiten goldbraun sind.

Kartoffeln, Lauch und Möhren aufschichten, noch einmal pfeffern und salzen. Wer Paprika mag, legt noch mal nach und ergänzt zwei weitere Teelöffeln Paprikapulver. Mit Gemüsebrühe aufgiessen, einmal hoch aufkochen lassen, dann 15 Minuten köcheln lassen und anschließend die Herdplatte ausstellen (Restwärme nutzen).

Wenn es in den Tagesplan passt, ein paar Stunden vorher zubereiten, vollständig erkalten lassen und nochmals aufwärmen. Denn wie jeder Eintopf schmeckt auch ein schneller Pfundstopf noch besser, wenn er einige Male neu erhitzt wurde.

*

Was mich besonders freut: Kuechenzeilen.de-Leser Thorsten Knölke hat den Pfundstopf nachgekocht und ein eigenes Bild davon eingereicht. Danke sehr!

Melody am Montag, 16. Februar 2009 | In: Eintopf Party
(0) Comments (8323 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (25) Stimmen

 

OK, es ist nicht wirklich Toffee und sogar kalorienarm, aber das hätte ich gar nicht verraten müssen, wenn der mir angetraute Mensch nicht so erbittert darauf bestanden hätte, jetzt aber doch gefälligst die Anleitung für diesen lecker-cremigen Nachtisch zu erhalten. Na gut:

500 g Quark, bei uns war es 20%iger Fastmagerquark
2 Bananen
3 EL Grafschafter Goldsirup
ein Handmixer

Bananen zerdrücken, alles mit dem Handmixer cremig rühren. Ergibt eine leckere hellgoldbraune Quarkcreme mit einem undefinierbaren Toffee-Geschmack, die jederzeit auch ein ganz komplexes Rezept haben könnte.

Hat sie aber nicht.

Guten Appetit :-)

Melody am Dienstag, 10. Februar 2009 | In: Nachspeisen
(0) Comments (6295 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (16) Stimmen

 

Seite 2 von 23 Seiten  <  1 2 3 4 >  Letzte »

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed



Archiv