Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-classic.de
Rezepte, Anregungen, appetitanregende Surftipps, Foodblog.

Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.




2 Pk. Blätterteig
50 dag Hackfleisch
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 Pk.Tomatensauce oder TK-Tomatenmark
Oregano, Salz, Pfeffer
1 Ei
1 Semmel von Gestern
Geselchtes, Käse

Gehackte Zwiebel und geschnittenen Knoblauch braten und anschließend das Hackfleisch dazugeben und würzen. Gemeinsam mit der Tomatensauce einkochen lassen.
Das Ei mit der geschnittenen Semmel vermengen und anschließend unter die Fleischmasse rühren. Masse anschließend auf dem Strudelteig verteilen, mit in dünne Scheiben geschnittenem Käse und Geselchtem belegen und bei 200°C für 20 Minuten im Ofen backen.
Dazu passt Salat :-)

Karin am Dienstag, 06. Juli 2004 | In: Hauptspeisen Party
(0) Comments (3813 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

 

Das ergibt eine sehr große Portion - wir essen nach drei Tagen noch immer daran :-) (allerdings auch nur zu zweit).

1 große Kohlrabi
4-5 mittelgroße Kartoffeln (ungefähr 1 1/2 mal soviel wie Kohlrabi)
200 g Schmelzkäse
200 g Hackfleisch
1,5 l Gemüsebrühe
Pfeffer

Kohlrabi und Kartoffel schälen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Das Hackfleisch in einem großen Topf krümelig in ein wenig (!) Öl anbraten. Kohlrabi- und Kartoffelwürfel in den Topf geben und unter rühren leicht anschwitzen. Mit der Brühe aufgießen und 20 bis 30 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffelwürfel weich sind.

Nach und nach den Schmelzkäse einrühren und in der Suppe schmelzen lassen. Nach Geschmack mit Pfeffer würzen, aber nicht mehr aufkochen lassen.

Lässt sich im Kühlschrank problemlos aufbewahren, man sollte aber beim Aufwärmen darauf achten, dass man die Suppe nicht zum Kochen bringt, sondern nur wärmt.

Cloud am Freitag, 14. Mai 2004 | In: Hauptspeisen Suppen
(1) Comments (5801 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (12) Stimmen

 

Wie man eine Mischung aus Ei, Melch und Milch mit einer Prise Backpulver, Salz und Zucker erstellt, sollten eigentlich alle wissen :-) Mehr Milch ergibt dickere Pfannkuchen, mehr Milch dünne/krosse.

Wenn man schöne große Pfannkuchen dann einseitig mit Frischkäse bestreicht und auf diesen dann noch Honig oder Marmelade gibt und dann (halbwegs eng) zusammenrollt, hat man einen sehr leckeren gefüllten Pfannkuchen. Als Belag könnte man auch einfach einen Fruchtzwerg nehmen oder die Hälfte von einem kleinen Fruchtquark mit einer Fruchtschicht am Boden.

Die süßen gefüllten Pfannkuchen entweder sofort und warm servieren oder so kalt stellen, dass sie nicht austrocknen können, und dann mit frischer Sahne oder Fruchtsauce servieren. Lassen sich gut vorbereiten, ganz kleine gefüllte Pfannkuchen sind der Renner auf einem Buffet, große ein feines Dessert.

Melody am Montag, 19. April 2004 | In: Hauptspeisen Süßspeisen
(0) Comments (6120 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (8) Stimmen

 

Hähnchenbrustrezept afrikanisch:

1 Suppenhuhn mit Salz, Zwiebeln und Muskat zusammen kochen; das gekochte Huhn anschließend braten.

ODER:

1 Brathähnchen teilen und mit Salz, Zwiebeln und Muskat anbraten.

ODER (Faulpelz-Variante):

1 - 2 Pakete tiefgefrorene Hähnchenbrustfilets mit den o.g. Zutaten in der Pfanne anbraten, dann muss man auch keine Knochen rauspulen.

Öl im Topf erhitzen.

1 gr. Zwiebel und 1 Knoblauchzehe glasig braten.

3 Petersilienstengel und einige Schnittlauchstengel kleinschneiden und dazugeben. (die kleine Menge reicht wirklich; es soll nicht vorschmecken! Man kann auch tiefgekühlte Ware benutzen.)

1 Dose Tomatenmark und 1/2 Dose abgezogene Tomaten dazugeben und kochen, bis die Flüssigkeit weg ist (beeinflusst den Geschmack!). Das kann ein Weilchen dauern. Zwischendurch rühren nicht vergessen!

600 g TK-Blattspinat auftauen und etwas kleiner schneiden.

Wenn die Tomatenmischung eingekocht ist, Huhn und Spinat mischen und zusammen mit 1l Wasser in den Topf geben.

Mit 2 gehäuften EL Erdnussbutter und Salz abschmecken und 1 Stunde kochen lassen.

Nach Belieben mit Sambal Oelek abschmecken (vielleicht, nachdem man die Kinderportionen abgenommen hat ...)

Dazu passt Curryreis.

Petra am Dienstag, 23. März 2004 | In: Hauptspeisen
(2) Comments (6621 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (8) Stimmen

 

für zwei bis drei Portionen/Personen

Das Ergebnis essen wir als leckere Tellerfüllung, es lässt sich aber auch wunderbar mit gekochten Penne al Dente vermengen, als Füllung für Lasagne nehmen, halb und halb mit Kartoffeln überbacken, mit einem Pfund Tomaten zur Gemüsesuppe machen oder in gefüllte Paprika geben. Zu Reis passt das Gemisch auch. Hergestellt im Wok, geht aber natürlich in jeder anderen etwas höheren Pfanne auch.

400 bis 500 g hochwertiges mageres Rinderhackfleisch
vier bis fünf Stangen Porree / Lauch oder mehr
Olivenöl
Tomaten oder Tomaten aus der Dose, oder siehe unten.
gerne auch reichlich frische Champignons

Den Wok anheizen und ein paar Tropfen Olivenöl hineingeben, aber nur ganz wenig, denn das Fleisch enthält ja auch Fett und der Lauch genug Wasser. Wenn das Öl heiß ist, den in schmale Scheiben geschnittenen und auseinandergefaserten Lauch hineingeben und ganz leicht braun werden lassen.

Das Hackfleisch untermischen und kross anbraten, dabei mit frisch geschrotetem Meersalz, rotem Pfeffer und ein bisschen Knoblauch (egal in welcher Form) kräftig würzen. Das kann man schon so lassen, aber so geht’s auch:

- viele Tomatenwürfel unterheben und durchziehen lassen
- zwei Dosen Tomatengemisch druntermischen
- zwei Faustvoll Lauchzwiebeln und rote Paprikawürfel dazugeben
- statt dem ganzen Tomatenzeugs ein Topf Sauerrahm

Wichtig ist, dass es fast so viel Lauch wie Fleisch ist. Dann kann man die Zwiebeln weglassen, und wenn das Fleisch schön mager ist, schmeckt das sehr lecker und ist eine schöne Grundlage für mindestens 10 andere Gerichte.

Wir essen es heute aber trotzdem einfach so :) mit drei Handvoll Frühlingszwiebeln als Grundlage und fünf Stangen Lauch auf 400g gutes Hackfleisch.

Melody am Donnerstag, 05. Februar 2004 | In: Hauptspeisen
(0) Comments (3014 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (12) Stimmen

 

Seite 3 von 4 Seiten  <  1 2 3 4 >

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed



Archiv