Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-classic.de
Rezepte, Anregungen, appetitanregende Surftipps, Foodblog.

Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.




Leckerer Nudelsalat fürs sommerliche Büffet und sowieso.

Zutaten:

300g kurze Nudeln (Farfalle, kurze Penne, Muscheln)
3-4 Knoblauchzehen
500 g Tomaten, am besten Cocktailtomaten
1 kleine Salatgurke
75-100 g schwarze entsteinte Oliven
2-3 Zwiebeln, fein geschnitten
100 g frische Champignons in Scheiben
reichlich frisches Basilikum
5 EL guter Weißweinessig
50 ml Olivenöl kalt gepresst
gutes Salz
frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Die Pasta wird mit den Knoblauchzehen zusammen al dente gekocht. Den Knoblauch wieder aus den abgegossenen Nudeln herausfischen, der kommt zerdrückt ins Dressing, die Pasta dann abkühlen lassen.

Tomaten, geschälte Salatgurke, Oliven, Zwiebeln, Champignons, Basilikum in feine Stückchen schneiden, mit den Nudeln vermischen. Aus den restlichen Zutaten ein Dressing herstellen, mit dem Salat vermischen - Abschmecken nicht vergessen. Im Kühlschrank ziehen lassen.

Passt prima aufs Büffet, lässt sich auch gut vorbereiten, dann gibt man die Champignons aber erst kurz vorher dazu.

Noch mehr Nudelsalat.

Melody am Samstag, 23. Juni 2007 | In: Party Salate
(0) Comments (15439 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (9) Stimmen

 

4 Portionen

8-10 reife Tomaten
1 Gemüsezwiebel
Salz, Pfeffer, Olivenöl

Die Zwiebel in hauchfeine Ringe schneiden, die Tomaten in kleine Stückchen, beides in eine Schüssel geben, salzen, pfeffern und einen Hauch Olivenöl dazugeben. Alles gut vermischen.

Diesen Salat kann man nun nach Belieben ergänzen mit:

Hart gekochten Eiern, Schafskäse oder (winzigen) Goudawürfeln, Knoblauch, Basilikum, einer Handvoll fein geschnittenem Lauch, Croutons oder Honigmelone.

Melody am Dienstag, 19. Juni 2007 | In: Salate
(0) Comments (2924 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , , ,

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

 

Zutaten:

500-600g Äpfel
150-200g Lauch/Porree
200g Joghurt, 1,5% bis 3,5%
50g Honig
0,5 TL Senf oder Balsamico-Essig
Zitronensaft
Pfeffer, Meersalz

Zubereitung:

Die Äpfel werden grob geraspelt, der Lauch in ganz feine Ringe geschnitten. Joghurt, Honig und Gewürze zu einer Marinade verrühren, Porree und Äpfel dazugeben, gründlich durchrühren, damit alles mit Marinade bedeckt ist und mit Zitronensaft abschmecken.

Eine Stunde durchziehen lassen im Kühlschrank, gut gekühlt servieren.

Wer mag, gibt noch filettierte Orangenstückchen mit dazu, ca 200g. Dann braucht man auch ein paar EL Joghurt mehr.

Melody am Samstag, 16. Juni 2007 | In: Salate
(0) Comments (3077 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

 

1 Dose Sauerkraut
1 Dose Ananas
1 Apfel
1 - 2 EL Miracel Whip
Salz, Zucker, Pfeffer, Ananassaft

Ananas in kleine Stücke schneiden, das Sauerkraut zerpflücken, den Apfel schälen und in Würfel schneiden. Alles in eine Schüssel geben, Miracel Whip unterrühren und mit den Gewürzen abschmecken. Den Salat mit Ananasscheiben, Kirschen oder Weintrauben verzieren.

Tina am Donnerstag, 25. November 2004 | In: Party Salate
(0) Comments (4081 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (1) Stimmen

 

Zutaten: eine große Zwiebel oder Gemüsezwiebel
ein Glas Champignonscheiben (oder 200 g frische)
ein Glas eingelegte Paprika rot und gelb
zwei große Hände Weißkohl (Krautsalat ohne Sosse, sozusagen)
zwei Dosen Thunfisch in Wasser

Dieser Salat schmeckt auch warm als Beilage zu Kartoffeln oder Reis herausragend, aber genauso gut über Nacht durchgezogen als kalter Salat! Wie immer habe ich einen Wok auf höchster Temperatur benutzt, eine große Pfanne geht aber auch ...

Zubereitung:

Die Hälfte von dem Paprika-Öl weggiessen, die andere Hälfte in die heisse Pfanne, darin die kleingeschnippelten Zwiebelstückchen andünsten, die Paprika hinterher (evtl noch kleiner schneiden, als sie im Glas ist) und anbraten.

Sobald die Paprika ein bisschen gebräunt ist, den Krautsalat und die Champignons durchmischen und 5 bis 8 Min köcheln lassen, bis der Kohl nicht mehr so widerborstig ist, sonder mehr in der Masse verschwindet ;-) Dann eine Dose Thunfisch mit dem Wasser und eine ohne die Flüssigkeit untermischen, noch 5 Min miteinander vermischen und ein wenig aufkochen, dabei ruhig nach dem ersten Brodeln die Temperatur auf ganz klein stellen.

Fertig!

4 Beilagenportionen. Sollte man den Thunfischsalat für ein Partybuffet nehmen, sollte man das Rezept evtl. verdoppeln und noch 2 Dosen Mais durchrühren. Ziehen lassen.

Ein Salat, den man auf Vorrat haben kann: Einfach beim Zubereiten jeweils ein paar Hände voll Zwiebelwürfel, Champignonscheiben und Weißkohl abwiegen und einfrieren.

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Salate
(0) Comments (2020 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

 

Seite 2 von 3 Seiten  <  1 2 3 >

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed



Archiv